Das Team im Kanuslalom 2015

Kanu-Slalom-EM 2015: Auch am 2. Finaltag Medaillenfreude für Team Kunststoff

Am 2. Finaltag der diesjährigen Kanu-Slalom-EM in Markkleeberg bei Leipzig gingen drei weitere Medaillen an Team Kunststoff: Im Canadier-Zweier gewannen die deutschen Athleten sogar die ersten beiden Podestplätze. So holten sich die Leipziger Franz Anton und Jan Benzien mit einer beherzten Fahrt und frenetisch unterstützt von ihrem Heimpublikum die Silbermedaille im Canadier-Zweier (C2). Lediglich 26 hunderstel Sekunden schneller war das zweite Finalboot vom Team Kunststoff, der C2 mit Robert Behling/Thomas Becker, die sich damit den EM-Titel sicherten.

Dazu kam eine starke Vorstellung der deutschen Damen im Kajak-Einer (K1): Gleich drei von ihnen hatten das Zehner-Finale erreicht, in dem Ricarda Funk aus Bad Kreuznach letztlich mit nur wenigen hunderstel Sekunden Rückstand auf den Silberrang vorfuhr. Der sechste Platz von Lisa Fritsche und Platz neun für Melanie Pfeiffer rundeten das Spitzenergebnis der K1-Frauen ab.

Tolles Wetter und volle Tribünen ließen zusätzlich zu den guten Ergebnissen auch den Bundestrainer Michael Trummer am Ende der Heim-EM strahlen: „Das war eine sehr erfolgreiche Europameisterschaft, mit zweimal Gold und viermal Silber für unser Team. Ich freue mich besonders für die Canadier-Zweier, die endlich mal wieder einen Titel geholt haben und dann noch einen Doppelsieg feiern durften.“ Die Vorfreude auf die nächsten Kanu-Slalom-Veranstaltungen dürfte nicht nur bei ihm sehr groß sein.

Franz Anton und Jan Benzien holen Silber im Canadier-Zweier bei der Kanu-Slalom-EM 2015 in Markkleeberg
Franz Anton und Jan Benzien freuen sich über Silber im Canadier-Zweier bei der Kanu-Slalom-EM 2015 in Markkleeberg

Sieg über Sieg für Rennsport-Kanuten beim Weltcup in Kopenhagen Ende Mai

Welch ein Wochenende für die Rennsport-Kanuten vom Team Kunststoff: Beim Weltcup in Kopenhagen am letzten Maiwochenende des Jahres gab es allein in den olympischen Disziplinen sechs Siege. Insgesamt standen am Ende 7x Gold, 3x Silber und 4x Bronze auf der Habenseite für das Team Kunststoff.

Besonders erfreulich waren dabei natürlich die Erfolge im olympischen Bereich: So siegte einmal mehr Sebastian Brendel im Canadier-Einer über 1.000 Meter genauso wie Max Hoff im Kajak-Einer, der Kajak-Vierer der Männer sowie das Kajak-Zweier-Duo Max Rendschmidt/Marcus Groß jeweils über dieselbe Distanz. Auch bei den Frauen lief es rund: So gewannen die Olympiasiegerinnen Franziska Weber und Tina Dietze am Samstag das Rennen über 500 Meter im Kajak-Zweier, um tags darauf mit zwei Teamkolleginnen auch noch im Kajak-Vierer zu triumphieren.

Nun folgt in zweieinhalb Monaten der Saisonhöhepunkt für die Rennsport-Kanuten mit der WM in Mailand. Dort entscheiden sich auch die Quotenplätze für Olympia in Rio 2016.

Sebastian Brendel siegt über 1.000 m im C1 beim Weltcup Kopenhagen 2015

Sebastian Brendel siegt über 1.000 m im C1 beim Weltcup in Kopenhagen 2015